Sensordreck

Heute war ich spontan Makros fotografieren. Eigentlich wollte ich nur mal schnell schauen, ob am nahegelegenen Tümpel Libellen unterwegs sind, und schon war ich mitten drin. Wieder vorm Computer musste ich feststellen, dass ich mittlerweile mal wieder einen riesigen Fleck auf dem Sensor hatte. Zwar lies sich das Ding mit dem Blasebalg entfernen, aber irgendwas hat mich wieder geritten und ich habe eine Naßreinigung mit Pec-Pads und Eclipse-Reinigungsflüssigkeit vorgenommen. Das Zeug kommt mir zwar recht risikolos im Umgang vor, allerdings habe ich es in fünf Durchläufen nicht geschafft, den Sensor richtig sauber zu bekommen. Nun ja, bei f/8 sieht alles ok aus, und das ist die Hauptsache. Einfach mal wieder Zeit verschwendet …